1
2
3
4
5
6

Theater im Uhlandbau: Der Name der Rose

Bühnenfassung von Claus J. Frankl Berliner Kriminaltheater, nach dem weltberühmten Roman von Umberto Eco, Regie: Wolfgang Rumpf

Ort
Uhlandbau
Uhlandstr. 7
Mühlacker

Veranstalter
Volkshochschule Mühlacker

Link
www.muehlacker-kultur.de

E-Mail
vhs@stadt-muehlacker.de

Termine
Sa, 09.02.2019, 20:00 Uhr

Im Jahr 1327 reist Adson von Melk als Novize des Mönchs William von Baskerville in eine oberitalienische Benediktinerabtei. Grund dafür ist eine politisch-theologische Zusammenkunft der Gesandten des Papstes Johannes XXII. mit ranghohen Franziskanermönchen. Die gesellschaftliche Machtstellung des Papstes, der Mönchsorden und des römischen Kaisers soll geregelt werden. Vor dem eigentlichen Treffen bittet der Abt des Klosters William von Baskerville, die Wahrheit über den mysteriösen Tod eines Mönchs herauszufinden. Der ehemalige Inquisitor willigt ein. Dennoch kann er nicht verhindern, dass innerhalb weniger Tage vier weitere Mönche ermordet werden, ehe er und
sein Novize auf eine Spur stoßen.
Mit seinem 1980 veröffentlichten Werk wurde der italienische Schriftsteller Umberto Eco weltberühmt. „Der Name der Rose” wurde 1986 mit Sean Connery in der Hauptrolle verfilmt. Claus J. Frankl hat Umberto Ecos vielschichtigen Roman über die kriminellen Machenschaften innerhalb einer mittelalterlichen Klostergemeinschaft zu einer opulenten
Bühnenfassung umgearbeitet. Dabei hat Frankl großen Wert auf die Darstellung zwischenmenschlicher Beziehungen gelegt. Auch über 35 Jahre nach ihrer Entstehung bannt die beklemmende Kriminalgeschichte jeden Zuschauer und erfüllt den Theaterraum mit Spannung.

Foto: Kriminaltheater

Eintritt: 25,-/23,-/21,-/19,-/17,- EUR
Ermäßigt: 23,-/21,-/19,-/17,-/15,- EUR
Schüler/Studenten: 13,-/12,-/11,-/10,-/9,- EUR

Die Stadt Mühlacker bei Facebook

Stadt Mühlacker - Volkshochschule · Bahnhofstr. 15 · 75417 Mühlacker · 07041 876-300 · vhs@stadt-muehlacker.de